News



Feuerwehrnachwuchs unterstützt bei Einsatzübung des DRK

Am 08. November 2014 führte der Sanitätszug des Deutschen Roten Kreuzes eine Einsatzübung zum Thema „Massenanfall von Verletzen“ im Halberstädter Friedensstadion durch. Die Juniorkameraden aus Halberstadt und Sargstedt  stellten hierbei insgesamt 12 sog. „Mimen“ bereit. Dafür trafen sich die Jugendlichen bereits um 6 Uhr in der Früh im Feuerwehrgerätehaus, Am Breiten Tor 2.  Gemeinsam ging es zur Rettungswache des Roten Kreuzes in Halberstadt, wo bereits die Truppe der Realistischen Unfalldarstellung wartete und den Kindern und Jugendlichen täuschend echt aussehende Verletzungen anmodellierte, von Brandverletzungen, über offene Frakturen, bis hin zur Bewusstlosigkeit. Gleichzeitig wurde den Darstellern das realitätsgetreue Verhalten eines „Patienten“ nahe gebracht.
Nachdem alle Wunden und Verletzungen fachmännisch aufgetragen wurden, ging die Reise weiter zum Friedenstadion in Halberstadt, wo sich im Fanblock platziert werden sollte. Angenommen wurde ein pyrotechnischer Unfall. Der bereits alarmierte Sanitätszug  befand sich zu dieser Zeit schon auf der Anfahrt. Als dieser angekommen war und sich der Einsatzleiter des Rettungsdienstes einen ersten Überblick über die Anzahl der Verletzten und die Art bzw. Schwere  der Verletzungen gemacht hatte, wurden die Schauspieler von den Rettungskräften erstversorgt und zum  Behandlungsplatz gebracht, wo sie notärztlich weiterversorgt wurden.
Als alle Patienten behandelt waren, kam der Aufruf vom Einsatzleiter zur Beendigung der Übung. Zu Diesem Zeitpunkt baute sich die Verpflegung auf.  Nach gemeinsamen Essen und einer kurzen Auswertung der Übung, konnte die Heimreise angetreten werden.
Die Jugendwarte der Ortsjugendfeuerwehren aus Halberstadt und Sargstedt möchten sich an dieser Stelle bei den Kindern und Jugendlichen für ihre Einsatzbereitschaft bedanken.


Zum Vergrößern auf die Vorschaubilder klicken.

Zurück